27.02.2002

EU: KFZ-Preisunterschiede noch immer erheblich

In ihrem jüngsten Bericht über die Kfz-Preise hat die Europäische Kommission ein trotz der Euro-Einführung immer noch erhebliches Preisgefälle im Binnenmarkt festgestellt. Die Bestandsaufnahme zum 1. November 2001 zeigt eindeutig, dass es nicht zu einer Preiskonvergenz gekommen ist. Am niedrigsten sind die Listenpreise für Kfz (vor Steuern) generell in Spanien, Griechenland, Finnland und Dänemark, das nicht zum Euro-Währungsgebiet gehört. Am höchsten sind sie in Deutschland, dem größten Kfz-Markt, und Österreich.

Segment C (Mittelklasse)1.11.2001:
VW Golf 34,5%
Opel Astra 32,2%
Ford Focus 21%
Renault Mégane 22,9%
Peugeot 307 29,6%

Quelle: www.europa.eu.int Verfasser: Armin Heimann

Weiterempfehlen